Ausbildung, Duales Studium & Berufsorientierung

Glänzende PERSPEKTIVEN für Schüler & Schulabgänger

Lernen in modernstem Umfeld, aktive Einbindung in die Geschäfte und Mitarbeit an realen Aufträgen. Die Ausbildung bei den INDEX-Werken steht seit jeher für hohen Praxisbezug und eine intensive Betreuung durch erfahrene Ausbilder. Als europäischer Marktführer wird Qualität bei uns groß geschrieben. 

Wir übernehmen Verantwortung für unseren Nachwuchs. Unsere Auszubildenden und Studierenden werden individuell gefördert, um ihre Potenziale zu entwickeln und Stärken einzubringen. Eine offene, lebendige Atmosphäre ist für uns die Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit jungen Menschen.

Auch Auslandsaufenthalte bei einer unserer Tochtergesellschaften in China, USA, Schweden oder Frankreich stellen eine beliebte Option dar, um noch tiefere Einblicke in die Welt des Drehens zu erhalten. Für alle Azubis und Studenten besteht die Möglichkeit, während der Ausbildungszeit Sprachkurse zu belegen. 

   


Ausbildungsberufe

 

Im gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich bieten sich spannende Perspektiven und vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten. Informieren Sie sich über die verschiedenen Ausbildungsberufe.

Vielfältige und spannende Aufgaben in Betriebsabteilungen warten ab dem zweiten Ausbildungsjahr. Auf Messen, im Kundendienst oder bei Schulprojekten unterstützen die Azubis ihre Kollegen. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung ergeben sich für Sie spannende Perspektiven. Ob in der Konstruktion, in der Fertigung, der Produktion oder im Service – Starten Sie jetzt in eine erfolgreiche Zukunft.

Offene Ausbildungsplätze

Für die Ausbildung, beginnend im September 2019, sind noch Ausbildungsplätze offen:

AusbildungsberufOffene Ausbilungsplätze
Industriemechaniker/-in* ja
Zerspanungsmechaniker/-in ja
Elektroniker/in für Betriebstechnikja
Technische(r) Produktdesigner/in ja
Industriekaufmann/Industriekauffrau ja
* Mit Zusatzqualifikation "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten" >> Option: Verkürzung der Ausbildungszeit auf 3 Jahre mit anschließender Zusatzausbildung zum Industrieelektriker in verkürzter Form (Dauer: 1 Jahr)

Industriemechaniker/-in *

Industriemechaniker sind Spezialisten für industrielle Produktionsanlagen und haben Kenntnisse in den gängigen Fertigungsverfahren. Sie arbeiten im Bereich der Produktion. Heute Teilfertigung, morgen Montage und übermorgen Wartung von mechanischen Komponenten und Anlagen. Diese vielfältigen und verantwortungsvollen Aufgaben erfordern absolute Konzentration, sowie genaues Arbeiten. 

Industriemechaniker arbeiten an modernen Produktions- und Fertigungsanlagen. Sie werden in der Baugruppen- und Fertigungsmontage, in der Instandsetzung, der Qualitätssicherung und im technischen Kundendienst eingesetzt.

* mit Zusatzqualifikation Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

 

Weiterbildung:
Industriemeister/-techniker, Maschinenbautechniker/in, Betriebswirt/in, Zusatzqualifikation Elektrofachkraft, Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Ausbildungsdauer:
 3,5 Jahre

Mechatroniker/-in **

Mechatroniker lösen Aufgaben aus der Mechanik, der Elektrotechnik/Elektronik sowie der Steuerungs- und Informationstechnik. Mit ganzheitlichem Blick auf Maschinen und Anlagen bauen und montieren Mechatroniker elektrische, pneumatische, hydraulische und mechanische Komponenten. Sie nehmen mechatronische Systeme in Betrieb, bedienen Anlagen, programmieren und warten diese. 


Mechatroniker arbeiten in den Bereichen Entwicklung, Montage und Inbetriebnahme von CNC-Maschinen, in der Qualitätssicherung, Bedienung und Instandhaltung von Maschinen und Anlagen oder im Service.

** Mechatroniker-Modell bei INDEX:
In nur 4 Jahren zwei vollwertige Ausbildungen erlangen
Industriemechaniker (3 Jahre) & Industrieelektriker (1 Jahr)

 

Weiterbildung:
Industriemeister/in, Maschinenbautechniker/in, Betriebswirt/in, Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Ausbildungsdauer:
 3 + 1 Jahre

Elektroniker/-in für Betriebstechnik

Elektroniker für Betriebstechnik arbeiten überall dort, wo elektrisch angetriebene und gesteuerte Anlagen in Betrieb sind. Elektroniker beherrschen Mess-, Steuer- und Regelungstechnik und sind mit der Installations- und Kommunikationstechnik, sowie Antriebs- und Beleuchtungstechnik vertraut. Die Arbeit mit IT-Systemen rundet die Ausbildung ab. 

 

Weiterbildung:
Industriemeister/in, Elektrotechniker/in, Betriebswirt/in, Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Ausbildungsdauer:
 3,5 Jahre

Zerspanungsmechaniker/in

Zerspanungsmechaniker arbeiten im Bereich der Fertigung und bedienen dort CNC gesteuerte Drehmaschinen, Fräsmaschinen und Schleifmaschinen. Ihr Tätigkeitsfeld umfasst die Planung, Programmierung und Fertigung hochkomplexer Bauteile von anspruchsvoller Qualität und die Überwachung des Fertigungsprozesses. Sie werden in der Teilefertigung, Einrichterei oder aber auch in der Kundenschulung eingesetzt.

 

Weiterbildung: 
Industriemeister/in, Maschinenbautechniker/in, Betriebswirt/in, Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Ausbildungsdauer:
 3,5 Jahre

Technische/r Produktdesigner/-in

Fachrichtung Maschinen- und Anlagenkonstruktion

Technische Produktdesigner sind ein wichtiges Bindeglied zwischen Konstruktion, Planung und Fertigung. Sie konzipieren Ideen und Entwürfe mit Konstrukteuren und Entwicklern. Sie erstellen und bearbeiten 3D-Modelle, Baugruppen sowie Simulationen mit Hilfe moderner 3D-CAD-Systeme.

 

Weiterbildung: 
Maschinenbautechniker/in, Betriebswirt/in, Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Ausbildungsdauer:
 3,5 Jahre

Industriekaufmann / Industriekauffrau

Planen, organisieren, kaufen, verkaufen, terminieren, beauftragen, kalkulieren, abrechnen, überwachen, verhandeln und kommunizieren - Industriekaufleute sorgen von der ersten Kundenanfrage bis zur Abrechnung für einen reibungslosen Ablauf im Unternehmen.

Sie behalten stets den Überblick über die wirtschaftlichen Vorgänge. Mit modernsten Kommunikationsmitteln vermögen Industriekaufleute stets kundenorientiert zu arbeiten.


Weiterbildung: 
Betriebswirt/in, Fachkaufmann/-frau,Bachelor of Arts (B.A.)

Ausbildungsdauer:
3 Jahre


Duales Studium

Schritt für Schritt in eine erfolgreiche Zukunft - Unsere dualen Studiengänge kombinieren Wissenschaft und Praxis optimal und verschaffen Ihnen einen erfolgreichen Start ins Berufsleben. 

Im Studium wechseln sich jeweils Theoriephasen an der Dualen Hochschule Stuttgart mit praktischen Phasen im Unternehmen ab. Im Dreimonatsrhythmus können Studenten ihr neuerworbenes Wissen unmittelbar im Unternehmen anwenden und umsetzen. 

Dabei setzen wir auf höchste fachliche Qualität, intensive individuelle Betreuung und nachhaltige Förderung unserer Studenten. Diese großartige Herausforderung bietet engagierten und motivierten Schülern finanzielle Unabhängigkeit und optimale Karrierechancen. 

Dauer:  

6 Semester // Beginn im Oktober

 

Ausbildungsorte:

Studiengänge

Maschinenbau (B.Eng.)

Als Generalisten überblicken Ingenieure des Maschinenbaus das große Ganze der Produktion. Die umfassende Ausbildung ermöglicht je nach Schwerpunkt vielseitige Tätigkeiten in den Bereichen Prozessoptimierung, Produktionsplanung, Fertigungstechnologie und Konstruktion. Der Fokus rückt zunehmend auf einen umweltgerechten Einsatz der Technik und einen verantwortungsvollen Umgang mit vorhandenen Ressourcen. Außerdem qualifizieren Sie sich für Managementaufgaben und Führungspositionen. 

Zwei Schwerpunkte sind bei uns möglich:

  • Konstruktion und Entwicklung
  • Produktionstechnik

Elektrotechnik (B.Eng.)

Als Elektroingenieur tragen Sie vom ersten Tag an Verantwortung für unsere Maschinen und Anlagen. Dabei steht immer die Technik im Vordergrund. Vielfältige und abwechslungsreiche Einsatzbereiche ermöglichen Einblicke in die unterschiedlichen Geschäftsprozesse. 

Nach dem Erwerb der Grundlagen in Fächern wie Mathematik, Physik, Elektrotechnik und Elektronik folgt die Vertiefung in Automatisierungstechnik. Dies befähigt Sie zum Entwerfen von Schaltungen, zur Herstellung und Auswertung von Messdaten, aber auch zur Mitarbeit im technischen Kundenservice und der Qualitätssicherung.

Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.)

Mit fundierten technischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen arbeiten Wirtschaftsingenieure an der Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft und sind somit wertvolle interdisziplinäre Mitarbeiter, die in verschiedenen Geschäftsbereichen eingesetzt werden – von Vertrieb und Marketing über Logistik und Materialwirtschaft bis hin zu technischem Controlling, Produkt- und Projektmanagement. Wirtschaftsingenieure planen, überprüfen und verbessern Betriebsabläufe im Hinblick auf technische Effizienz und Wirtschaftlichkeit. Neben Technik, Mathematik und Physik bilden betriebswirtschaftliche Fächer, Recht und Informatik den Rahmen des Grundstudiums. Anschließend ist je nach individuellen Präferenzen eine Vertiefung möglich.

BWL – Industrie (B.A.)

Das BWL-Studium mit Schwerpunkt Industrie bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten. Personalwirtschaft, Marketing oder Finanz- und Rechnungswesen sind nur ein Ausschnitt der Tätigkeitsfelder. Am Puls der Wirtschaft tragen Sie als Student der BWL-Industrie täglich zum Erfolg des Unternehmens bei. Mit fundiertem Fachwissen aus dem Grundstudium können Sie ab dem vierten Semester je nach Ihren Wünschen und Fähigkeiten verschiedene Schwerpunkte wählen. Um im internationalen Wettbewerb konkurrenzfähig zu bleiben, werden natürlich auch die sozialen und kommunikativen Kompetenzen wie Rhetorik und Präsentationstechniken gezielt ausgebildet. Verschiedene Sprachkurse wie Wirtschaftsenglisch, Französisch, Spanisch oder Chinesisch runden das umfassende Angebot ab.


Berufsorientierung

Bei Ihnen steht nun bald die Berufswahl an und Sie wissen nicht genaus was Sie tun sollen ?

Mit einem Schülerpraktikum können Sie während Ihrer Schulzeit ganz unverbindlich bei uns Einblicke erhalten und feststellen, welcher Beruf am besten zu Ihnen passen könnte. 

 

Senden Sie einfach Ihre Bewerbung per Mail an unsere Ausbildungsleiterin Frau Kuhn (ausbildung@index-werke.de) und teilen Sie uns mit in welchen Aufgabenbereich Sie gerne reinschnuppern würden. 


Einstiegsmöglichkeiten